Was bisher Geschah 41 (Einer für Alle und Alle für Einen)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Was bisher Geschah 41 (Einer für Alle und Alle für Einen)

Beitrag  Olli am Do Jun 23, 2016 6:49 pm

Freitag 19.03.72

Nachdem sich unsere Runner sich Vortag „frei“ genommen haben, aufgrund von überschüssigem Alkohol- und/oder Drogenkonsum oder wegen einer Initiation, waren alle guter Dinge produktiv in den neuen Tag zu starten. Auf der Agenda stand zunächst die Besichtigung des neue HQs der Gruppe und die Informationsbeschaffung über Glassman was im späteren Verlauf auf einen aktiven Einsatz hinauslief. Näheres dazu später.
Leganus präsentiert der Gruppe 3 Dossiers in denen 3 mögliche Objekte mit technischer Ausstattung spezifiziert sind, die als Möglichkeit einer neuen Zentrale und Besprechungsort der Gruppe dient. Die Gruppe entscheidet sich für einen Raum mit folgenden Spezifika:

„- Unterschicht, Betonbau (Barriere 16, Struktur 13), 2 Zimmer, Küche, Bad, 80qm, 3m Deckenhöhe
- Garage im Gebäude, Fenster Schusssicher (B 8, S 9, anti Lasermicro)
- Sicherheitstür (B 8, S 9, Magschloss 8 + Anti Manipulation 4, Biometrischer Sensor)
- Internes Computersystem: Firewall 5, Prozessor 4, Signal 3, System 5
IC: 1 MCT Bloodhound 5 (Analyse + Aufspüren), aktiv
1 Babyschwarm 4 (Angriff, Flächenangriff, Panzerbrechend, Panzerung), geladen
- Mage - Sight Sicherung Bereiche vor der Wohnungstür und Bereich Straße
- Radiosignalscanner 6, White- Noise Generator 6, Störsender 8 (sind all bereit und werden nur bei Bedarf aktiviert)
- Reinigungsdrohne mit integrierter MP
- Interieur: Oberschicht (Holoprojektor, Küche, Möbel, etc. bereits vorhanden
- Miete 7.000 Nuyen pro Monat (1.400 Nuyen pro Pers.)“

Bevor die technische Ausstattung geliefert und kalibriert wird bringen Sterling und Vader einen Hüter an. Die beiden Magier, die sich eher auf Distanz halten, arbeiten konzentriert für 5 Stunden an der magischen Konstruktion zusammen. Wenigstens scheinen sie sich auf magietheoretischer Ebene gut zu verstehen, da sich beide dem Denkmuster der Hermetik verschrieben haben.
Zurück zur Agenda. Glassman. Es wird gefragt ob Glassman eine Person ist oder verschieden Personen sich als Glassman ausgeben. Dieser Gedanke liegt nahe, da die Firma OMG-Controlling, in der Glassman angestellt ist, eine Scheinfirma ist. Hightower kontaktiert Osmond, um zu Fragen ob die verschiedenen Gewerkschaftsunternehmen Bildmaterial von Glassman zur Verfügung stellen können. Dies ist leider nicht möglich, da wir nicht zu jedem Unternehmen einen direkten Draht also eine Kontaktperson haben und ohne etwas vom Auftrag preiszugeben ist die Kontaktaufnahme durchaus schwierig. Auf die Nachfrage ob wir Zugang zu den Verwaltungsgebäuden von Omni Consumer Products haben könnten, reagiert Osmond distanziert. Es würde zu viel Aufmerksamkeit erregen und mögliche Komplikationen hervorrufen. Also beschließt die Gruppe das zu tun was Runner eben machen: irgendwo einsteigen und Informationen extrahieren.
Die Gruppe begibt sich nachts zum Betriebsgelände von OCP. Die Gruppe untersucht das Gelände mit allen ihnen zur verfügbaren Sinnen bzw. technischen Geräten. Auf dem Gelände sind Produktionsgebäude und -hallen und das relevante Verwaltungsgebäude. Der Eingangsbereich ist mit einem Schiebetor versperrt. Auf astraler Ebene sehen Vader und Sterling dort einen Watcher, gekleidet in Uniform, mit Helm und „Gewehr“, der auf 5m Höhe patrouilliert.  Pasbocor liefert mithilfe seiner Drohnen weitere Details des Geländes. Er klingt sich „heiß“ in die Matrix ein und sieht verschiedene Kameras und andere Peripheriegeräte, die sich dort auf dem Gelände befinden. Die Kamera am Eingang zum Verwaltungsgebäude und im Vorraum des Managerbüros, wo die Daten extrahiert werden sollen, sind als relevant zu betrachten. Nachdem die Runner ihre Informationen, ihre Erfahrungen und taktische Expertise ausgetauscht haben steht die Taktik des Einsatzes fest: Ein kleines Team soll über den Dachzugang das Gebäude infiltrieren und zum Büro vordringen. Vader soll sich selbst und Pasbocor unsichtbar auf das Dach levitieren. Bailun stellt ihr Einbruchswerkzeug zur Verfügung und erklärt sich bereit den Polizeifunk abzuhören, falls etwas schief geht. Sterling begleitet Pasbocor und Vader auf astraler Ebene und verwischt die astralen Spuren, die Vader mit den vielen Zaubern hinterlässt. Hightower ist backup, falls die Sache wirklich und damit meine ich wirklich schief geht. Der Plan steht. Vader zaubert und die beiden gleiten lautlos und ungesehen auf das Dach in etwa 15m Höhe. Dort angekommen ist der Zugang zu sehen, also eine mit magschloss Gesichte Tür in das Gebäude. Pasbocor scannt den Bereich um die Tür mit dem Nicht-linearen Geräte-Scanner (NLGS), um sieht zusätzliche Verbindungen, die überbrückt werden müssen, die andernfalls einen Alarm auslösen. Sterling scoutet in Regelmäßigen Abständen die Räume, die vor dem Team legen, findet aber bis auf Pflanzen keine anderen Lebewesen. Pasbocor schraubt das Gehäuse auseinander, überbrückt den Stromkreis und mithilfe des Magschlossknackers öffnet sich die Tür. Die Luft ist rein. Vader und Pasbocor gehen mithilfe des Gebäudeplans direkt Richtung Managerbüro. Pasbocor geht wie zuvor gründlich im gleichen Verfahren vor. Bevor er die Tür öffnet friert er das Bild der Kamera ein, die den Flur vom Vorraum überwacht. Sterling scoutet ebenfalls in das Managerbüro rein und sieht ein Aquarium mit Fischen, dieses wird noch wichtig. Das dritte Magschloss öffnet Pasbocor ebenfalls in gleicher Manier, er öffnet die Tür und der Bewegungsmelder springt an und der Raum wird erhellt. Die Gesichtszüge von Pasbocor und Vader entgleisen. Niemand sieht es. Sofort springt Pasbocor in die Matrix und schaltet das Licht aus. Dabei entdeckt er aber, dass sich die Matrix im Alarmzustand befindet. Anscheinend hat diese Unregelmäßigkeit bestimmte Algorithmen in Gang gesetzt, die unter anderem das Wachpersonal informiert hat. Bailun berichtet von zwei Punkten auf dem Radar, die sich langsam Richtung Verwaltungsgebäude aufmachen. Ein IC (Intrusion Countermeasures) wird geladen. Ebenfalls befindet sich eine Spinne im Netz und beginnt mit Aufspüraktionen. Die Zeit rennt.
Das Büro ist luxuriös ausgestattet. In dem Aquarium befinden sich seltene Fische, ein Schelm wer Böses dabei denkt und spontane Lust auf Fischsuppe bekommt. Sterling beschwört einen Geist des Menschen, um die beiden Wachleute, die gerade den Eingang des Verwaltungsgebäudes passiert haben. Drei Dienste stehen ihm zur Verfügung. Der erste Dienst lautet „Unfall“ auf eine Person, diese stolpert sofort, jedoch werden sie kaum verlangsamt. Pasbocor erklärt Vader, dass er sich an das Interne Netz anschließt, dass nicht über die Matrix angeschlossen ist. Falls Vader eine Nachricht bekommt, dann soll er die Verbindung trennen, was natürlich einen Biofeedback mit sich bringt, besser so in die Fresse und kurzzeitig matschig zu sein, als permanente Hirnmatsche. Die beiden Wächter nähern sich dem Fahrstuhl und drücken den Kopf zur Etage des Managerbüros. Sie passieren die ersten Etagen und nähern sich als Sterling einen weiteren Dienst seinem Geist aufträgt, dieses Mal ist der Fahrstuhl betroffen und er bleibt stecken. Das sollte den beiden Genügend Zeit geben, zufrieden fliegt Sterling im Astralraum zurück zu den anderen beiden. Pasbocor hat Zugang zu den Finanzdaten von OCP und lädt Dateien die Geldflüsse des Unternehmens aufzeigen herunter. Er sucht weiter und lädt weitere Daten herunter, die sich als Paydata eignen könnten. Nach 2 Sekunden „wacht“ Pasbocor wieder auf und sie machen sich auf dem Weg zurück. Das Aquarium wird von Pasbocor, (Fischsuppe?), begutachtet. Er springt in die Matrix und manipuliert das Licht, sodass es permanent flackert. Der Alarmstatus ändert sich von Alarmzustand auf eingeschränkten Alarmzustand (und das heißt für den Hacker nichts Gutes). Vader und Pasbocor verlassen das Büro und dank Sterling ist genug Zeit die Schlösser wieder zu verriegeln. Trotz des Matrixalarms lief doch alles wie am Schnürchen. Am Dach angekommen kommt eine Meldung von Bailun durch das Kommlink „Ich weiß nicht was ihr da gemacht habt, aber Knight Errand ist hier auf dem Weg und hat eure Position“. Sie hört weiterhin den Funk ab „Die Verdächtigen befinden sich auf dem Dach“. Nachdem Pasbocor fertig ist levitiert die Vader die beiden vom Dach Richtung Süden weg. „Die Verdächtigen setzen sich nach Süden ab“. Sterling spring in seinen Körper zurück und Pasbocor startet seinen Wagen und lässt ihn zu sich fahren. Vader und Pasbocor diskutieren, ob sie warten oder Richtung Fahrzeug gehen sollen. Schließlich trennen sie sich Pasbocor läuft zum Wagen und Vader bleibt stehen. „Die Verdächtigen bewegen sich auf der Straße“. Hier könnte man stutzig werden, aber im Eifer des Gefechts ist das niemand. Pasbocor steigt in seinen Wagen ein, fährt los und sammelt Vader ein. „Die Verdächtigen sind in einem Van“. Irgendetwas stimmt hier nicht. Sterling fragt Pasbocor, der irgendwie neben der Spur zu sein scheint, ob wir irgendwie mit RFID-markern oder sonstigen getracked werden können. Die Kommlinks! Alle schalten diese aus. Sirenen sind zu hören, die sich schnell nähern, obwohl Pasbocor ordentlich Gummi gibt. Jetzt fällt es Pasbocor ein, der Sicherheitsdecker/Rigger hat seine direkte ID und nach dem ausschalten, verfolgt er die anderen Matrixsignale im Auto. Pasbocor schaltet sein ECCM ein um das Signal zu stören…“Spur zu Verdächtigen verloren, Suchparameter ändern und Gebiet ausweiten“.
Die Runner sind knapp einer Verhaftung und/oder einen Kampf mit Knight Errand entgangen. Hoffen wir, dass sich die Daten auszahlen werden.



Olli

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 07.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten