Was bisher geschah 52 (The roof, the roof, the roof is on fire)

Nach unten

Was bisher geschah 52 (The roof, the roof, the roof is on fire)

Beitrag  Olli am Do Sep 22, 2016 5:13 pm

Was bisher geschah 52 (The roof, the roof, the roof is on fire)

Rückblende.

„Bei den Delikten: Angriff gegen einen Sicherheitsmagier und Asaraler Einbruch kannst mit einer Geldstrafe und Aufnahme der Personalien und langer Befragungen rechnen. Also Tod vortäuschen brauchste noch nicht, untertauchen reicht bei diesen Delikten.“, sagt Bailun mit kühler Stimme zu Vader, während er auf den Weg war Molotow Cocktails einzukaufen, um seine Wohnung in den Brand zu stecken. Nachdem die Sache „erledigt“  ist, taucht er für einige Zeit unter. Er verhökert sein Bike als Hehlerware, wechselt die Sinn, ändert sein Aussehen und Kleidung und trifft weitere Vorsichtsmaßnahmen. Zwei Tage nach der brenzligen Situation findet er sich zu seinem Entsetzen als News im Trideo. „Copkiller auf freiem Fuß! 3 Beamte von Knight Errand bei Wohnungsbrand umgekommen“. Der Polizeisprecher Seattles teilt in der Pressekonferenz mit: „Wir werden mit aller Härte des Gesetztes zuschlagen und den Täter finden. Der Wohnungsbrand wurde vorsätzlich gelegt, um seine Spuren zu verwischen, da der Verdächtige just eine Straftat begangen hat. Dabei breitete sich der Brand auf den ganzen Wohnkomplex aus. Wir werden in der kommenden Zeit das Personal in der Abteilung für die magische Ermittlung erhöhen, um solche dreisten magischen Angriffen entschlossener Entgegen zugehen“. Bailun hört im Revier verschiedene Gespräche zwischen den Polizisten „Ich hoffe wir kriegen diesen Copkiller. Bilder haben wir von dem. Ne leider haben wir keine Proben mehr von dem“.
Bailun versucht das Strafmaß zu erahnen, Sachbeschädigung, Angriff und dann auch noch Mord an 3 Beamten…mit ein paar Tagen Knast ist nun nicht mehr zu rechnen. Zumindest sind jeglichen Proben mit denen man Vader aufspüren könnte in Flammen aufgegangen. Vader überweist Bailun 1000 Nuyen, dass sie bei der Runnerehre nichts weiterplaudert bzgl. des Zwischenfalls.

In der Woche vom 9-15 Juni.


Hightower kontaktiert Ben und Double. Er hat Florence gefunden und bittet um ein Treffen bei seinem guten Freund Doc Hollywood, um Florence zu untersuchen, da sie ebenfalls unter Amnesie leidet. Ben fragt ob er sicher sein kann, dass Hightower verfolgt wurde und der Ort des Docs sicher sei. „Nun ich bin sicher, dass uns niemand gefolgt ist, aber es gibt immer ein Restrisiko“. „Moderate Sicherheitsmaßnahmen also“, entgegnet ihm Ben. Bei Doc Hollywood angenommen erkennt Ben Florence. Bei der Untersuchung von Florence ist ebenfalls seltsame Cyberware wie bei Hightower zu finden. Außerdem etwas Außergewöhnliches. Bei den richtigen Umständen und Voraussetzungen wird bei Florence ein Fokus freigesetzt, der von ihrer eigenen Aura überdeckt wird und somit auch auf astraler Ebene unerkennbar ist. Hightower berichtet auch von den Zwischenfällen bei der Suche nach ihr und der Wasserleiche, die von Knight Errand gefunden wurde. Er ist erleichtert, dass es nicht Florence war.

In seiner Werkstatt beschäftigt sich Pasbocor wieder mit „J“. Das Gespräch mit Smiling Bandit immer noch im Hinterkopf und den ganzen Konsequenzen, die er befürchten muss, wenn er sich offen gegen „J“ wendet oder die Konsequenzen des Einbruchs bei Knight Errand. Er verhandelt mit „J“, ob ein „Vorschuss“ für Materialkosten möglich ist folgende Items benötigt Pasbocor:

- Eine hochstufige SIN
- Naniten Creme
- Einen Chip für (Keine Ahnung kann meine Schrift nicht lesen…)

„Vorschlag akzeptiert. Transaktion wurde initiiert“.

Im späteren Verlauf des Tages kontaktiert Pasbocor seinen Schieber, er müsse sich unbedingt mit ihm in einer statischen Zone treffen. Sein Schieber entgegnet der Idee äußert distanziert. „Du kannst dir auch nen Bodyguard mitbringen, ich würde nicht so etwas anfragen wenn es nicht wichtig wäre“, sagte Pasbocor mit ernster Stimme. „Na gut, ich hoffe es lohnt sich, ich bring nen Sicherheitstypen mit“.
Pasbocor macht sich auf dem Weg in die statische Zone. Als er bei einer roten Ampel hält, kommt ein ungepflegter Mann auf seinen Wagen zu. Er hält in der Hand ein Schild mit der Aufschrift „J“. Er klopft. Pasbocor öffnet das Fenster einen kleinen Spalt. Der Mann: „Nuyen?“, Pasbocor lässt ein paar Scheinchen durch die Öffnung durch und der Mann schiebt etwas durch die Öffnung. Ein Gegenstand fällt in den Fußraum und der Mann rennt weg. Mit Entsetzen und leicht geschockt mustert Pasbocor den Gegenstand. Es ist ein Credstick ohne ID mit 20 K Nuyen. Er wirft den Credstick nach der Transaktion weg.

Bailun wird von ihrem Revier wegen der Nachfrage nach magischen Ermittlern gefragt, ob sie Kapazitäten hat. Sie wird zu einem Fall hinzugezogen, der das Baseballstadion „Buzzball“ betrifft. Am Tatort, ein Haus in mittelständischer Gegend, angekommen stellt Bailun ihre Quecksilberkamera auf, befragt die Mitarbeiter, Zeugen und lässt ich von Kollegen auf den Stand bringen. Die Leiche eines Sicherheitsmannes wurde gefunden. Hubert Treeland. Bei den Kollegen galt er als er zurückhaltend, war eher der Außenseiter aber hat seinen Job zuverlässig gemacht. Auch sein Freundeskreis war überschaubar. Zum Zeitpunkt der Tat war er im Urlaub. Seine Frau hat ihn tot aufgefunden. Im Keller ist Treeland seinem Hobby nachgegangen. Da ihn das Weltall fasziniert, hat er eine große Sammlung von Modellraumstationen. Bei einer Station sind zwei Verbindung unterbrochen, was zumindest auf ein Gerangel hindeutet. Einbruchsspuren sind auch eher schwierig an den mechanischen Schlössern des Hauses zu finden. Bei den Aussagen von „mobilen“ und stationären Nachbarn war ein Flimmern, Verschwimmen und ein Brummen wahrzunehmen. Bei genauer Untersuchung der Leiche stellt Bailun fest, dass die Augen aufgerissen waren und unter den Fingernägel Farbrückstände waren. Offensichtlich war hier Magie bzw. ein Geist am Werk. Entwendet wurden eine Arbeitsuniform und die ID Treelands. Hm was ist wohl das Motiv der Tat?

Freitag, 15.04.72

Leganus kontaktiert Hightower. Es habe neue Entwicklungen gegeben, vielleicht sollte Sterling doch eingebunden werden. Er rät der Gruppe dazu nochmal darüber nachzudenken Sterling über die Weltuntergangsgeschichte aufzuklären. Hightower antwortet ihm, dass er dies in der Gruppe besprechen muss.
In der Kommlinkkonferenz befinden sich Hightower, Bailun, Pasbocor und Vader. Pasbocor votiert dafür. „Ich habe ihm mein Leben zu verdanken, der hat mich aus der Scheiße geholt“. Vader entgegnet ihm „Also beruflich hat sich nichts geändert. In den letzten Wochen gab es keine nennenswerten Entwicklungen. Ich traue ihm noch nicht. Bin dagegen“. Bailun antwortet: „Also ich stelle mich nicht quer, wenn ihr sagt es ist Ok, dann Ok.“
Hightower der zunächst dagegen war antwortet: „Meinetwegen. Ich vertraue Leganus, er hat sich schon dabei was gedacht. Das heißt aber nicht, dass ich Sterling traue“.
Sterling wird zu dem Treffen am 22.04.72 mit Leganus eingeladen.

Samstag, 16.04.72 im HQ

Die Gruppe bespricht ihr Vorgehen und einen möglichen Zugriff auf die Zielperson Glassman. Der Controller von OMG wird am Montag den 18.04.72 die verschiedenen Firmen besuchen. Zufälligerweise in der Reihenfolge M-O-S-C-O-W. Sterling berichtet, dass er sich in einen Raben verwandeln kann und kann so für Luftaufklärung sorgen. Vader könnte im Astralraum zwischen zu Sterling springen und wieder zurück um die Kommunikation aufrecht zu erhalten. In der Diskussion inwiefern Glassman zu tracken ist, schlägt Pasbocor vor die Visitenkarten von Osmond und Hemmond zu präparieren und zu verwanzen, die auf Abruf ein Signal zurücksenden und unauffällig sind. Sterling mahnt bei der Planung, dass ein Zugriff riskant sei, da viele Unbekannte vorhanden sind.

Montag, 18.04.72

Die Gruppe positioniert sich bei dem Parkplatz von OCP, Sterling in Rabengestalt in sicherer Entfernung. Eine Limousine fährt vor und die Flügeltüren öffnen sich automatisch und ein Mann in Anzug steigt aus. Bailuns Radarbild scheint seltsam. Irgendetwas stimmt da nicht. Vader nimmt astral wahr, um sich Glassman näher anzuschauen, nur scheint Glassman kein Lebewesen zu sein. Statt einer hellen, farbigen Aura ist nur Schwärze zu sehen. Offensichtlich handelt es sich um einen Androiden. Pasbocor kann dies auch in der Matrix bestätigen. Glassman selbst ist ein Knoten und hat zwei Programme geladen.
Es sind Sirenen zu hören und eine Durchsage. „Liebe Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, soeben haben wir die Nachricht erhalten, dass wir Anfang Mai an die Börse gehen. Wir bei Omni Consumer Products haben in der letzten Zeit viel erreicht. Dank der professionellen Arbeit der Belegschaft und die gute Qualität der Produkte, ist ein Alltag ohne Omni Consumer Products unvorstellbar“. Ähnliche Mitteilungen ist auch an den anderen Standorten zu vernehmen.
Sämtliche Zugriffspläne die Sterlings Geistesmanipulation beinhalten wurden soeben Ad acta gelegt. Die Gruppe entschließt sich Glassmans Limousine zu folgen. Nachdem Glassman Weyland Yutani besucht hat nimmt die Gruppe die weitere Verfolgung auf. Bei einem Tunnel, mit schwieriger Luftzirkulation dreht Sterling ab. Pasbocors Wagen fährt den Tunnel durch und sieht, wie der Wagen nach links abbiegt in eine Tiefgarage, die direkt zu einer großen Pyramide, einer Arkologie führt.
„We don’t need no water, let the Motherfucker burn…“

Olli

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 07.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten