Letztes Mal bei DSA 54: Das Ende naht!

Nach unten

Letztes Mal bei DSA 54: Das Ende naht!

Beitrag  AC am Do Apr 12, 2018 4:53 pm

15. Phex
Nach Tharalions nächtlichen Befragung der Sektiererin Siona Collen berichtet er Ordana von den neugewonnenen Erkenntnissen. Auch Barristan weiht er ein und bittet den Magier die Frau noch einmal vorsichtshalber magisch zu Untersuchen. Danach ruft der Rondrianer Connar, Lothur und Cian zu sich. Mit ihnen will er die beider Sektierer Gun Collen und Raidri Rothair festnehmen. Zunächst geht es zur Werft Sardubh, wo Sionas Mann Gun arbeiten soll, doch dieser ist heute nicht zu seiner Schicht erschienen. Auch Zuhause ist er nicht aufzufinden. Ebenfalls nicht aufzufinden ist Raidri Rothair, weder an seiner Arbeitsstelle dem Admiral Sanin, noch bei sich Zuhause. Möglicherweise befinden sie sich bereits auf der Flucht?
Nach der erfolglosen Jagd nach dem Ketzerpack informiert Tharalion alle „wichtigen“ Kirchen der Stadt (oder zumindest die, die er dafür hält), also die Efferd-, Hesinde-, Praios- und Boron-Kirche (jap, in der Reihenfolge). Hochwürden Maegharin, Hochstein und Greifas werden in Alarmbereitschaft versetzt. Doch der gute Lichthüter schaut etwas säuerlich als ihm von der Befragung der gefangenen Ketzerin berichtet wird. Er möchte selbst noch ein Mal sich der verirrten Seele annehmen, um sicher zu gehen. Und so wird Siona von einigen Bannstrahlern in den Praios-Tempel gebracht.
Am Abend bemerken die Mitglieder des Rondra-Tempels, dass ihr Jüngster, der Novize Aldan bei der Andacht fehlt. Es wird nach ihm gesucht, im Tempel und später auch in der Stadt, doch er bleibt verschwunden. Später wird bekannt, dass auch die Efferd- und die Praios-Tempel einen Novizen vermissen...

16. Phex
Barristan begibt sich am Morgen ins Admiral Sanin um dort Prinz Ruad zu treffen. Am heutigen Tag um 5 Uhr wird es eine Sitzung des Rats geben in der über Barristans Magie-Dispens, bzw. dessen teilweise Aufhebung abgestimmt wird. Ruad meint, Barristan könne zuversichtlich sein. Danach tauschen beide ihre Informationen aus. Ruad hatte vorausschauend auch schon die Palast- und die Stadtwache in Kenntnis über die möglichen Ereignisse in der Nacht von 16. auf den 17. Phex gesetzt.
Um die Mittagszeit erreichen Baduin, Sheydan, Quenia und Hochwürden Sagarta Havena. Während Baduin und Sheydan sich nach den vier Tagen im Sumpf zunächst wieder herrichten, begibt sich Quenia in den Rondra-Tempel um mit Tharalion zu sprechen. Dieser hatte am Morgen die Nachricht vom Praios-Tempel bekommen, dass sie keine weiteren Informationen aus der Ketzerin raus bekommen haben. Sie sein lieber gestorben als diesen Irrlehren abzuschwören. Die Geweihten tauschen sich aus, wobei Tharalion auffällt, dass Quenia noch wortkarger ist als sonst. Sie halten es für sinnvoll mit den anderen dreien gemeinsam zu beraten. Und so treffen sich alle im Meer der sieben Winde zum Mittagessen. Sie stellen fest, dass ihre Anhaltspunkte was und wo die kommende Nacht geschehen soll noch seeehr dürftig sind. Also ziehen Barristan, Sheydan und Baduin noch mal los, um sich in der Stadt umzuhören, während die Geweihten sich auf den Kampf wider der Mächte des Chaos und der Zerstörung vorbereiten (Streiter der Götter! Als zwei mit ner Vollmeise...).
Barristan begibt sich zu Hochwürden Graustein in den alten Efferde-Tempel. Der ältere Geweihte scheint von seiner ranghöheren Kollegin nicht über alles in Kenntnis gesetzt worden zu sein und so schließt der Magier die Lücken.
Sheydan klappert ihr Kontakte ab. Rondriane Kevendoch scheint auch nicht mehr zu wissen als sie, bei Larric ist sie etwas zu knauserig mit ihren Münzen und Hochwürden ni Lludovan hat wohl niemand irgendwas gesagt.
Baduin schaut im Esche und Kork vorbei und setzt sich an den Tisch seines Bekannten Albert. Dieser weiß zu berichten, dass heute Nacht etwas am Hafenbecken passieren wird. Außerdem hat Ivo gesagt, ein Fuchs hat ihm geflüstert, dass dies nicht das eigentliche große Unheil sein soll. Doch Baduin scheint das erste Bier seit Tagen zu sehr zu Kopf gestiegen zu sein und er fragt nicht weiter nach.
Soweit haben sich alle vorbereitet und Tharalion schwört seinen Mannen und Gefährten auf die kommende Schlacht vor. Da Baduin berichtet, dass es möglicherweise zwei Kampfschauplätze geben kann, überlegt der Geweihte seine Leute aufzuteilen.
Doch dann, kaum eine halbe Stunde vor Mitternacht ist ein unglaublich lautes Stöhnen aus dem Untergrund zu vernehmen. Es kommt aus Richtung des Hafen...

AC

Anzahl der Beiträge : 285
Anmeldedatum : 17.02.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten