Letztes Mal bei DSA 59: Infiltrations-Casting in der Rondrakirche

Nach unten

Letztes Mal bei DSA 59: Infiltrations-Casting in der Rondrakirche

Beitrag  MarkusGeh am Do Mai 31, 2018 2:34 pm

immernoch der 21. Peraine
nachdem Grofagtosch den Namen des Lehrlings preisgegeben hat, erkundigt er sich noch warum erst nach etwa 20 Jahren jemand nach den Ausgrabungen fragt. Daraufhin erzählt ihm Quenja von den Geschehnissen um die Trappenfeld-Expedition.
Da die Gruppe in Lyngwyn alles erledigt hat, tritt sie noch am Nachmittag ihren Rückweg nach Havena an. Auf der Reise fällt erneut auf, dass in diesem Landstrich nahezu keine militärische Präsenz aus zu machen ist. Ganz im Gegenteil zum Herrschaftsgebiet von Crummold.

22. Peraine
Am Nachmittag erreicht die Gruppe erneut Havena und beim Essen erzählt Tharalion von seinem Auftrag der Rondrakirche. Um den Oberst (?) von Firunslicht fest zu setzen und ihn vor Gericht zu stellen, soll seine Burg zusammen mit einem Trupp Rondraianer, wenn möglich, infiltriert werden. Da sobald die Rondraianer im inneren der Burg sind die Gegenwehr schnell überwunden werden kann.
Die Gruppe erklärt sich bereit den vorläufigen Schlachplan, am Abend im Rondratempel, anzuhören und so versammeln sich alle zur Abendandacht im Tempel um im Anschluss Rodraige aufzusuchen.
Beim betreten fällt der Gruppe noch auf, dass das Büro von Rodraige sogar von einem Geweihten bewacht wird. Rodraige erwartet die Gruppe bereits und hat Stühle bereit gestellt, sowie eine Karte von Firunslichts Burg auf einem Tisch bereit gelegt. Um die Infiltration besser planen zu können erkundigt sich Rodraige nach den jeweiligen Fähigkeiten der Gruppe.
Besonders interessant sind dabei Barristans Fähigkeiten Personen von Geschossen und Magie zu schützen, da eine sehr hochrangige Person anwesend sein muss, um Firunslicht den Prozess zu machen.
Zudem kann Barristan als sehr mobile kleine Ramme benutzt werden, um verschlossene Tore auf zu sprengen. Um dies zu beweisen sprengt Barristan in einem wenig genutzten Flügel des Tempels eine Tür, mit Hilfe eines "Hammer des Magus" aus den Angeln. Auf nachfrage erzählt Baduin, dass er Türen, die nur von mechanischen Schlössern gesichert werden, ohne weiteres öffnen kann.
Da Rodraige die Kampffertigkeiten von Tharalion und Quenja bereits sehr gut einschätzen kann, werden nur noch Sheydan, Barristan und Baduin eingeladen am Folgetag ihr können im Tempel zu demonstrieren.
Auch interessant für das Unterfangen sind die Kletterfähigkeiten von Sheydan und Baduin, da es möglicherweise nötig sein wird die Mauern der Burg zu erklimmen, um Bogenschützen "in einem ehrenhaften Zweikampf", einem nach dem anderen zu besiegen.
Um sich weiter auf den Angriff vorzubereiten, stellt Rodraige der Gruppe Ausrüstung der Kirche zur Verfügung sowie Geldmittel, falls nötig.
Da Geld definitiv nötig ist um Alchemie in Havena zu bertreiben, stellt Barristan Berechnungen an um die Rondraianer und seine Gefährten mit Unverwundbarkeits- und Heiltränken zu versorgen. Das Geld wird bewilligt.
Quenja bietet noch an ein Gebiet zu verdunkeln um die Truppen vor Beschuss zu schützen, aber Rodraige sagt nur, dass sie nicht möchte, dass Boron in dieses Unterfangen involviert wird. Dabei schlägt sie das Angebot von Quenja allerdings nicht aus.
Während der Besprechung wird deutlich, dass Rodraige besonders was den Einsatz von Barristans Fähigkeiten angeht, etwas hin und her gerissen scheint, da sie wohl schon aus nächster Nähe die Macht eines kompetenten Zauberkundigen zu spüren bekommen hat und daher sehr gut weiß, was diese anrichten kann.
Bevor das Treffen beendet wird, gesteht Rodraige noch, dass das Unterfangen nur von fragwürdiger Legimitation ist und gänzlich vom dessen Ausgang abhängt.

23. Peraine

Nachdem Sheydan, Barristan und Baduin ihr können im Tempel vorgeführt haben, kann Rodraige gut einschätzen, dass Sheydan und Baduin in ihrer Waffengattung äußerst gut sind und das Barristan auch ohne den Einsatz von Magie einen passablen Kämpfer abgibt.
Nach dem Training teilt Rodraige der Gruppe mit, dass der Angriff auf die Burg Firunslichts in Zehn Tagen beginnen soll und bis dahin alle Vorbereitungen getroffen sein sollen.
Aber in Zehn Tagen kann viel Scheiße passieren, besonders wenn eine bunt gemischte fünfköpfige Gruppe zeitgleich in einer Stadt ist, daher DÖM DÖM DÖM!

P.S.: RONDRAKIRSCHE

MarkusGeh

Anzahl der Beiträge : 308
Anmeldedatum : 12.09.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten