Was bisher geschah 70 (Granatenstimmung im 8Ball)

Nach unten

Was bisher geschah 70 (Granatenstimmung im 8Ball)

Beitrag  AC am Do Nov 29, 2018 3:20 pm

Dienstag, 7.7.2072
Früh morgens trieb sich Azerty natürlich in der Matrix rum. Er hackte sich in das Labor von Helix Pharmazeutics und schaute sich ein wenig um. Die Medis, die hier entwickelt wurden, basierten nicht auf Gentherapien und auch Professor Lector schien hier nicht zu arbeiten. Allerdings tauchte sein Name im CC einer eMail der Wissenschaftlerin Tan Run-Ping an das Uni-Labor. Darin wurde um ein große Blutbild eines Ork-Probanden gebeten, der einige Besonderheiten in seinem Erbmaterial aufwies, wie z.B. eine erhöhte Anzahl von Muttermalen und Iris-Heterochromie. Die Untersuchung soll dann in zwei Tagen stattfinden. Daraufhin wurden dann die anderen um 10 Uhr darüber informiert. Danach schlief er, kompilierte und registrierte Sprits und schlief wieder den Rest des Tages.
Um 11 Uhr traf sich Vader mit Nadja Daviar in einer gesicherten Matrix Suite. Er bot seine Dienste der Draco Foundation an und erwähnte dabei seine Arbeit „Magie und die Gesellschaft“ und seine Feldforschung im Bereich der Metaebenen. Nadja war etwas irritiert aufgrund des „Verkaufsgesprächs“, da Vader zunächst gesagt hatte, dass er seinen Gefallen einfordern wollte. (Er hoffte insgeheim die Staatsbürgerschaft bei der Draco Foundation würde ihn vor eventueller Strafverfolgung schützen...) Nach einigem hin und her war Nadja bereit Vaders magische Gruppe unter Vertrag zu nehmen und ihm eine Lizenz für metamagische Rituale zur Permanentmachung von Zaubern zu geben. Nach diesem persönlichen Teil erkundigte sich Vader, ob die Dacro Foundation als Fürsprecher für die Runner fungiert hatte. Und so war es auch. Der Gruppe wurde hohe Kompetenz und Zuverlässigkeit bescheinigt und dass getroffene Vereinbarungen gehalten wurden. Nadja gab außerdem die Vita von Agent Ryan an Vader weiter. Der Bundesagent hatte ein Wirtschaftsstudium mit Summa cum Laude abgeschlossen und war ein Stipendiat von EVO. Vader berichtete von dem ersten Auftrag für die UCAS-Regierung und der toxischen Banshee in den Barrens nahe des AG Chemie Geländes. Er verspricht Nadja eine überarbeiteten Version des Berichts vom Banshee-Vorfall zu schicken.
Unterdessen war Sterling mit der Orichalkum-Herstellung beschäftigt.
Snow und Hightower machten sich tagsüber an die Matrixsuche. Zu Tan Run-Ping erfuhren sie, dass sie sich schon seit fünf Jahren mit der Entschlüsselung der Gene befasste und ein aufsteigender Stern in diesem Bereich ist. Außerdem erfuhr Hightower aus einem Interview, sie „vermisse das Festland“ und sie „störe der allgegenwärtige Ölgeruch“. Daraufhin ging der Troll dieser Spur nach und machte eine inaktive Ölbohrinsel im Golf von Mexiko aus. Zu Professor Lector gab es zumindest nichts aktuelles zu finden. Seine letzten Veröffentlichungen sind von vor 20 Jahren.
Nach der Stunden langen Suche machen sich der Albino-Elf und der Troll unabhängig von einander zum 8Ball auf. Hightower entdeckte, als er seine Wohnung verließ, eine nicht schlecht versteckte Kamera, die auf seine Tür gerichtet war. Kurzerhand entfernte er sie und zermalmte sie grummelnd in der Hand (Wieder dieser Fanboy!). Und als er in der Bar ankam winkte er den übermütigen 88ter zu sich heran, holte die zerdrückten Überreste der Kamera aus seiner Jackentasche und hielt sie dem Fanboy unter die Nase. „Tu das nie wieder!“ drohte Hightower, doch der junge Ganger trällerte nur Belobigungen auf die herausragende Wahrnehmung seines Vorbilds. „Ich mein's ernst. Tu das nie wieder!“ Snow besorgt Hightower einen Stiefel Bier und beide heben gemeinsam einen, als eine Splittergranate in die Bar rollte und ihrer Art entsprechend explodierte. Über das Stöhnen und Schreien der Verletzten dröhnte Rockos Bass: „Wer war das?!“. Hightower sah einen Typen in Lederkombi und Motorradhelm aus dem 8Ball türmen und setzte ihm nach. Snow folgte ihm. Draußen schwang der Flüchtende sich auf sein Motorrad, doch der Troll hob einfach das Hinterrad hoch. Snow packte sich den Typen und schleifte ihn zurück in die Bar, wo Rocko schon wartete, während Hightower beim Motorrad weitere Granaten fand. Als er wieder reingegangen war, sah er einen fixierten Asiaten im der Mitte der Bar. Auch als der Troll ihn mit einem Messer bedrohte, rückte er nicht damit heraus wer sein Auftraggeber war. Der fehlende Kleine Finger an der linken Hand ließ darauf schließen, dass er zur Yakuza gehörte. Rocko meinte, er kümmere sich darum und bestellte die Krackniggaz dazu, damit sie die Antwort aus ihm heraus bekommen. Einige Stunden später erfuhren sie, dass der Anschlag nicht den Runnern oder den 88ters galt, sondern dem 8Ball. Aber wieso??

AC

Anzahl der Beiträge : 287
Anmeldedatum : 17.02.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten