Was bisher geschah 75: Verpackungsanleitung für Menschen, Zwerge und Elfen benötigt.

Nach unten

Was bisher geschah 75: Verpackungsanleitung für Menschen, Zwerge und Elfen benötigt.

Beitrag  DrMcZombie am Fr Jan 11, 2019 1:04 am

# Protokoll 75. (von Azerty)

**17.07.2072, Corpus Christie**
Die IoE II läuft am 20.07 wieder aus. Als nächstes sollten wir die Containerverladung checken, da diese nicht gescannt werden schlägt Vader vor. Bailung sagt, dass Logos von Helix auf den Trucks waren. Andere Lieferanten haben Nahrungsmittel und Getränkekisten direkt liefern lassen, Cola, Heinz, Bofrost etc. Hier in Corpus Christie (CC) gibt es ein Lager von Helix Pharmaceutics, es steht im Branchenverzeichnes. Vielleicht kann man einen Truck abfangen und Sterling löscht die Erinnerungen der Leute. Die Trucks senden allerdings zwei konstante Datenströme, zusätzlich zum wahrscheinlich vorhandenen Gridlink, das kann man doch auch manipulieren oder? Es gibt hier ein Konzerngelände von Helx (1 km²) und mehrere Zugänge zu dem Areal etwa 20 km von dem Hafen entfernt, also wahrscheinlich 20 Minuten. Sollten wir vielleicht ins Areal rein und dort einen Container hijacken? Die größten verladenen Kisten waren 2x2x3 m³ groß. Die Kammeras haben aufgenommen, dass es hermetisch abgeschlossene Kisten gab, manche mit und manche ohne Logos, keine war verplompt. In den Trucks saßen (sichtbar) zwei Personen, allerdings ist nur der Fahrer ausgestiegen. In guter Manier, gibt es in der Mittelkonsole auch die Pumpgun. Der Truck selbst sieht ganz normal aus, nicht besonders bis auf die permanenten Datenströme. 

Der Truck fährt zurück, ich verfolge es in der Matrix und verstecke mich dabei, dafür setze ich mich in den Bus. Snow fährt unauffällig den Bus und verfolgt mit Abstand den Truck, ich spiele dabei das Navi. Es geht mitten durch die Stadt zum Helix Gelände. Sie halten einmal zwischendurch und essen Burger, hmmmm Burger, sie fahren nicht durch den Drive Through. Hier steigen zwei Personen aus und nach etwa 30 Sekunden auch noch eine dritte Person, die aus dem Truck kommt, alle essen dann, wir [cruisen](https://www.youtube.com/watch?v=AUvBqQl93Ms) rum. Die drei Leute haben nur zwei Comlinks, allerdings sehe ich auch nur die zwei Personen, die anderen erzählen mir, dass es eine dritte gibt. Die Säcke setzen sich rein und essen ne halbe Stunde sehr entspannt ihre Bürger. Ich hacke vom Nachbartisch das Wallmat 3 Commlink, um die Gespräche der Mampfer mitzuhören, das ist allerdings zu schlecht vom Mirco her und ich suche mir ein Wallmart 6 zum Hacken aus. Das Gerät erkennt mich und dann suche ich mir das nächste,... geht doch. Wir hören mit und ich habe leichtes Nasenbluten, na toll. Es geht um Baseball.

Währenddessen macht Vader Bailun unsichtbar, die sich daraufhin bei strahlendem Sonnenschein auf dem Parkplatz umsieht, vorallem den Truck. Auf dem Truck ist ein Schachbrettmuster "lackiert", das Logo von Helix Pharmaceutics ist karoartig fein draufgedruck. Der Lack ist allerdings aus der Nähe betrachtet eine Panzerung. Die Zugmaschine ist größer als die standard Zugmaschine, da kann sich dementsprechend auch eine oder noch mehr Personen verstecken. Es könnte auch ein Turm vorhanden sein, der ausgefahren werden könnte. Zusätzlich ist der Truck mit Sicherheitsreifen ausgestattet, mehr fällt Bailun nicht auf. Vader soll Bailun levitieren lassen, also lässt Vader Bailun sanft abheben. "Das ist ein angenehmes Gefühl" führt Vader aus. Oben auf der Zugmaschine ist ebenfalls das Logo von Helix Pharmaceutics, es könnte einen Turm kaschieren, allerdings ist Bailun sich nicht sicher. Bailun sieht, das zwischen Fahrer und Beifahrer eine Art getarnte "Tür" ist, der Rest des Trucks ist ebenfalls gepanzert und es fehlt nichts der applativen Panzerung. Demnach ist der Truck gut gepflegt oder wurde noch nie beschossen. Aufrechten Ganges sieht Bailun unter dem Truck ein kastenförmiges Aggregat was für den Grid Link verwendet wird. Das Fahrzeug ist von unten gepanzert und eine Sentineldrohne hängt unter dem Truck. Die Trucker sprechen sich ab, dass beim nächsten Mal ein anderer der Zwein hinten sitzen soll. Frank, einer der Fahrer, schafft aber auch noch die anderen drei Stationen, die angefahren werden müssen.

Nach der Mittagspause fahren sind dann weiter, ich bleibe weiter dran und leite die Route aufs Navi ein. Bailun merkt an, dass der Truck nicht auf dem direkten Weg fährt, was allerdigns an verschiedenen Sachen liegen könnte:
1. schlechte Straßen,
2. Anweisung nie den gleichen Weg zu nehmen, oder
3. viel Verkehr auf den Straßen.
Beim Areal von Helix Pharmaceutics sehen wir, dass das Gelände insgesamt eingezäunt ist, und einige Gebäude weiterhin einfach oder sogar doppelt eingezäunt sind.
Allerdings ist nicht erkennbar, was dazwischen ist.
Die Trucks stehen in einem Bereich mit geringerer Sicherheit, wo noch weitere 30 Trucks stehen und Platz für weiter 50 Trucks ist [siehe foto].

Astral wahrgenommen erkennt Sterling nichts. Snow schaut sich verstohlen um, Bailung wirft ihr Radar an und wir drehen eine Runde ums Gelände... "das ist ja gar nicht der Freizeitpark?". Hightower dreht Däumchen, will dann aber doch ausm Fenster gucken und will Vader vom Fenster verscheuchen, das klappt aber nicht. Jetzt geht Hightower mit Bailung auf Kuscheltour, das platzt platztechnisch noch gerade.

In der Matrix ist hier ganz viel los sehe ich.

Bailun sieht mehr, sogar ne Menge, auch wenn Hightower den Großteil des Fensters einnimmt. Hightower erkennt den TODESSTREIFEN und sieht Zwinger-artige Gebäude wo etwa Schreckhähne [link](https://www.shadowiki.de/Schreckhahn) rausgelassen werden könnten,... oder anderes. Es gibt keine Festen spuren auf dem Todesstreifen wo eine Drohne entlangfahren könnte. Der erste Zaun könnte dafür sein dumme Leute zu schützen und der zweite könnte bei Berührung tödlich sein. Bailun sieht Keramikisolatoren in regelmäßigen Abständen im inneren Zaun des TODESSTREIFENS. Die Zäune sind optisch sehr ähnlich, der innere ist aber stabiler gebaut. Die oberen "Streben" des Zauns sind schienen, welche alle 50 m in den Boden führt. Da können viele Drohen aufgefahren werden. Auf dem Radar erkennt Bailun, dass dort ein Loch eingelassen ist. An patrouillierender Sicherheit sieht Bailun nichts in der Nähe des Zauns. Auf dem Gelände sind Personen, die ähnlich gekleidet sind wie die auf der IoE I & II. Auf dem Gelände stehen zweimal gepanzerte Fahrzeuge, die noch nicht ganz als "Panzer" klassifiziert werden könnten. Sie sind schlecht einsehbar von außen. Es gibt hier eine große Satelitenschüssel wie auf der Bohrinsel. Die Pförtnerhäuschen scheinen aktuell nicht besetzt zu sein, die Schranken sind offen. Es gibt zudem einige unterirdische Bereiche, keine Ahnung wie viele, mindestens aber drei.

Astral sieht das ganze hochtechnisch, chemisch und/oder biologisch verseucht aus. Es ist gruselig da drinnen, bei den Chemiesilos sagt Sterling gibt es eine leichte Hintergrundstrahlung. Ist aber gut verarbeitet und es scheint nichts auszulaufen oder einfach "entsorgt" zu werden. Magisch gesicherte Räume kann man hier nicht so einfach erkennen, allerdings patrouillieren hier Watcher. Mehr können wir von außen nicht wahrnehmen, um die Kammeras vom Gelände zu analysieren, müssten wir die Videoaufnahmen von uns auswerten.

Die Container mit den Aufdrucken der Lebensmittelfirmen wurden als erstes ausgeladen, anschließend der Helix Pharmaceutics Kram. Die frische Kisten wurden als erstes ausgeladen, allerdings waren die auch offen. Die große Kiste kam von Helix, ebenfalls wurden auch Kühlboxen geliefert und welche mit lebenden Tieren wie Mäusen. Wenn Menschenaffen geliefert werden..

Auf zum Corpus Christy Mega Markt (CCMM), dort gibt es hunderte Schächte um Trucks zu beladen. Nachher mal reingucken. Vader findet weiterhin die BOX DES TODES gut, alle anderen nicht. Im Markt, gibt es eine große Markthalle. Dort ist zwischen 4 und 6 Uhr jede Menge los, wenn Restaurants einkaufen. Nachmittags kaufen viele Normals im öffentlich zugänglichen Teil ein. Die Trucks werden in etwa einer halben Stunde beladen, sodass über den gesamten Tag bis zu 4800 Trucks beladen werden. Ich guck mal rein in den Laden. Es gibt nicht viel bei der Matrixsicherheit und hab die Liefer und Bestelldaten. Ich nehm das aktuelle und alles was es gibt von den Bestellungen. Die Ware wird stichprobenartig kontrolliert bei der Annahme, teilweise nach Sicht oder Gewicht kontrolliert. Helix Pharmaceutics holen hier jeden Tag vorbei. Alle drei Tage sind sie morgens um 8 Uhr da und holen da große Sachen, wo Personen reinpassen könnten, Nahrungs und Verbrauchsgüter. Die Terminals werden bis zu 6h vorher vergeben, also kann man das einfach editieren. Ebenfalls wird jeden Tag morgens um 5 Uhr Nahrung von Helix Pharmaceutics abgeholt, wahrscheinlich für die Kantine hier an der Küste. Es gibt einen internen Wachdienst, den Wachdienst CORPUS CHRISTIE HEFTIGE SICHERHEIT SERVICE, (CCHSS), der extern angeheuert wird. Die sind nur dafür da, um Diebstähle oder anders festzustellen und zu melden, allerdings nicht um die Diebe dann dingfest zu machen. Scaner, für Metall oder ähnliches gibt es nicht. Magische Sicherheit gibts nur bei starkem Pestizitbefall. Läuft.

Die IoE I ist wieder zurück und das Entladen von der Fähre war vor einer halben Stunde vorrüber. Ein Truck war wieder zum Entladen da. Auf unseren Aufnahmen können wir zumindest die Nummernschilder ermitteln.

**18. - 19.07.2072**
Sterlin bastelt die nächsten Tage Bomben:
1. Sprengstoff: kabom, KABOM, KABOOOM (verschiedene Stärken)
2. Termit (zum Durchbrennen)

Hightower könnte bereits vorstellig werden und sich als Söldner bewerben.

**20.07.2072**
Wir wollen den be- und entlade Vorgang beobachten, vorallem die zwei Trucks. Sie erreichen den CCMM um etwa 7:30 Uhr und sind um 9:00 Uhr beim Hafen. Die Trucks erreichen den Hafen leicht zeitlich versetzt und nehmen unterschiedliche Routen. Anschließend started das Boardig und um 10:00 Uhr fahren sie ab. Um 14 Uhr erreichen sie bei sonnigem Wetter wieder den Hafen. Ein neuer Truck von Helix sammelt die Ladung und Müllsäcke der Fähre ein. Insgesamt verlassen 40 Personen die Fähre. Von denen nehmen manche die Öffis, manche Autos oder Fahrgemeinschaften und manche werden von der Familie oder Freunden abgeholt. Nach einem Jahr würden wir mehr wissen. Wir sehen aber, dass keiner, der beim letzten Mal auf die Bohrinsel gefahren ist nun zurück gekommen ist. Unter den Passagieren ist der normale Prozentsatz an Metas, also etwa einer. 

Die Personen kann man anhand der Kleidung klassifizieren: 
1. Es gibt die Handwerker
2. Es gibt Leute mit militärischem Kurzhaarschnitt
3. Es gibt Leute mit Stoffhose und Hawaiihemd die nicht klassifizierbar sind. Bei der Abreise werden die Leute nicht gescannt, ein paar tragen aber ihre Dienstausweise. Zwei sind als PHDs erkennbar, kennen sich anscheinend aber verabschieden sich und fahren in unterschiedlichen Autos weg. Das sind Helix Pharmaceutics Angestellte, die sich mit Epidemiologen sind, die an Impfstoffen für die nächste Grippewelle forschen, so scheint es.

DrMcZombie

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 21.09.18

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten