Was bisher geschah 15 (PR ist alles!)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Was bisher geschah 15 (PR ist alles!)

Beitrag  BrittaF am Do Dez 03, 2015 12:09 am

Was bisher geschah 15 (PR ist alles!)

Mittwoch, 23.12.2071
Vader kontaktiert Clinton, berichtet, dass wir gerade eine Thrillgang aufgemischt haben und vergewissert sich, dass am Werk von Happy Inc. und bei den anderen Fahrzeugen alles in Ordnung ist.
Wir fahren, wie geplant, zur SB-Waschanlage und lassen die blaue Firmenfarben-Suppe in der Kanalisation verschwinden, um einem nichtssagenden Mausgrau Platz zu machen. Sterling übertüncht die durch das Feuergefecht entstandenen Lackschäden mit einem passend grauen Lackstift, den er schnell bei der Tanke besorgt hat, sodass nirgendwo verräterisches Firmenblau hindurch scheint.
Auf dem Rückweg zum Highway schlägt auf der Zufahrt eine Rakete vor uns in den Boden, explodiert und reißt ein mittelprächtiges Loch in den Asphalt. Pasbocor kann ausweichen und alle Wagen kommen zum Stehen. Über uns kreist ein Helikopter, wir hören das kreisende Geräusch einer Gatling Gun. Sofort öffnet High-Tower sein Fenster und schießt auf den Heli, doch dieser weicht aus. Bailun bemerkt, dass zwei Transporter von unter der Unterführung her angehagelt kommen und uns den Rückweg abschneiden. Auf den Seiten der Wagen sind ein Atompilz und eine Bombe abgebildet. Das kommt Bailun irgendwie bekannt vor, aber sie kommt einfach nicht drauf, was es bedeutet …
(Hier sollten ACs Zeichnungen erscheinen ... nur ... wie krieg ich sie hierhin? ... das is nix für diese Uhrzeit! Trotzdem vielen Dank AC!)[img]https://www.dropbox.com/s/ezx4dnqncy6az04/Bombe.png?dl=0[img]
[img]https://www.dropbox.com/s/b3foywah5ekbbep/Pilz.png?dl=0[img]
(Eigentlich hätte das jetzt klappen sollen!? ... naja, zumindest als link)

Da der Helikopter gerade die größere Bedrohung zu sein scheint, schießt Bailun auch auf den, doch der weicht schon wieder aus! Vader steckt seinen Kopf aus dem Fenster und askennt den Hubschrauber, kann aber nichts Magisches daran feststellen. Pasbocor riggt sich in seinen Wagen.
Der Helikopter beschießt den dritten Wagen unseres Konvois und trifft trotz Earls Ausweichmanövers. Während High-Tower und Bailun ihrerseits weiter auf den Heli feuern, fahren die beiden Vans ihre Geschütztürme aus: Der eine nimmt mit einem LMG Earls Wagen unter Beschuss, während der andere - fump -  eine Granate auf Bobs Wagen abfeuert. Beide Wagen werden getroffen, sind aber noch fahrtüchtig. Gerade als Pasbocor überlegt, auszusteigen und stärkere Geschütze aufzufahren, dreht der Hubschrauber ab und verschwindet hinter dem Highway. Der Schusswechsel mit den beiden Vans dauert noch einen Moment an: High-Tower und Bailun holzen drauf, kommen aber kaum durch die Panzerung der Fahrzeuge. Vader belegt Earls Wagen zum Schutz mit einem Unsichtbarkeitszauber, doch das LMG auf dem Van feuert blind drauf los und zerstört den Wagen und die Ware. Auch Earl wird verletzt. Die Granate des zweiten Vans verfehlt zum Glück ihr Ziel. High-Tower, unverletzt, rennt zu Bobs Fahrzeug und schießt dabei nach hinten auf die Transporter - Bilder, die uns später wieder begegnen sollten. Die Logos auf den Seiten der Transporter, auch High-Tower kommen sie bekannt vor, aber mehr fällt ihm dazu gerad nicht ein, werden auf einmal animiert und die Fahrzeuge sind im Begriff wegzufahren. High-Tower und Bailun nehmen den einen der beiden Wagen noch ein letztes Mal unter Beschuss, sodass der eine Van zwar mehr oder weniger normal wegfährt, der andere jedoch, dank High-Towers Treffsicherheit, nur gerad so wegkrüppelnd entkommt.
Zwischenzeitlich informiert Pasbocor Knight Errant und Clinton über den Angriff. Auch Vader meldet Clinton, der sich anscheinend mit mehreren Leuten in einem Raum befindet, kurze Zeit später, dass wir ein Fahrzeug verloren haben und ein Fahrer verletzt ist. Er berichtet, was geschehen ist und beschreibt die Symbole auf den Vans. Clinton kann uns darüber aufklären: Es handelt sich um die Red Hot Nukes. Er drückt seine Achtung über unser Entkommen aus. Clinton wird einen Abschleppwagen mit Eskorte zum Ort des Geschehens schicken, wir sollen jedoch gleich verschwinden, da die Red Hot Nukes wiederkommen könnten.
Die Red Hot Nukes, Bailun erinnert sich, ist eine Gang von mehr oder weniger durchgeknallten Zwergen, nur 15 bis 25 Mitglieder groß, eine besondere Art von Thrillgang, eine Spreng- bzw. Boomgang (mit je nach Kompensationsdrang mehr oder weniger vielen Os ;-). Die Gang ist gut ausgerüstet, besitzt gut gepanzerte Fahrzeugen, Raketen, Granaten, Mörser … keiner weiß, woher sie das Geld für ihr Equipment haben. Sie haben einfach Spaß daran, Dinge kaputt zu machen, die von ihnen zerstörten Sachen werden nicht durchsucht, looten interessiert sie nicht. Ihr Anführer, Boom, ist durch sein auffälliges Äußeres unschwer zu erkennen: feuerrote Haare, den Bart in zwei Zöpfen, in denen, wie bei Blackbeard vor etwa 400 Jahren, rauchende Lunten stecken.
High-Tower setzt seinen Weg in der Fahrerkabine des ersten Wagens, zusammen mit Vader fort. Pasbocor fährt diesen Wagen per Fernsteuerung vom Laderaum aus, nachdem er Earl verarztet und im Laderaum des zweiten Wagens untergebracht hat.
Sterling ruft einen Krankenwagen, bekommt aber nur zur Auskunft, dass die Gegend, in der wir uns befinden, um diese Uhrzeit nicht angefahren wird, ein Krankenwagen also erst morgen gegen 8:00 Uhr kommen würde. Er informiert Knight Errant, dass wir weiterfahren.
High-Tower übermittelt Clinton seine Bilddateien zum Angriff der Red Hot Nukes.
Clinton nimmt zu unserem Team Kontakt per Videokonferenz auf. Er teilt uns mit, dass die Ware im zurückgelassenen Fahrzeug völlig zerstört ist. Deswegen wird die Outputmenge pro Ziel heruntergeschraubt. Dies sollen wir auch gegen zivilen Widerstand der belieferten Läden durchsetzen. Außerdem spricht er uns sein Lob aus, dass wir nur einen Wagen und keine Männer verloren haben. Seiner Meinung nach waren die Angriffe zufällig, er versteht sie nicht, zumal alle anderen Fahrzeuge unbehelligt blieben.
Clinton nickt während der Videokonferenz zwischendurch jemandem hinter der Kamera zu. Im Hintergrund sind Stimmen zu hören, einzelne Wortfetzen sind zu verstehen: „sehr gut“, „Bildmaterial“, „wie geplant“
Im Anschluss an die Konferenz, die Bailun mit Bild und Ton aufgenommen hat, macht Bailun sich daran, die Audio-Datei genauer zu analysieren, hat aber während der Fahrt nicht die nötige Ruhe dazu. Außerdem erreicht der Konvoi seine erste Anlaufstelle, die Mall in der AAA-Gegend. Zum Abladen der Ware wird von den Arbeitern der Geschäftsführer dazugerufen, da unter anderem ein Troll sie daran hindert, die gewünschte Menge abzuladen. Der Geschäftsführer wurde zwar schon per Fax über den verminderten Lieferumfang benachrichtigt, hielt dies aber eher für einen schlechten Scherz und reagiert sehr ungehalten auf den Troll, wobei er sich an die begleitenden Menschen wendet: „Pfeifen sie ihren degenerierten Hund zurück!“ Wie gut, dass High-Tower dies aus Verständnisgründen nicht direkt als Beleidigung auffasst, sonst hätte es für den Geschäftsführer womöglich übel ausgehen können …
Auf den Bestechungsversuch des Geschäftsführers, der uns mit 3000,- ¥ schmieren will, um an seine ganze Ware zu kommen, gehen wir nicht weiter ein. Pasbocor achtet darauf, dass die richtige Zahl an Action-Figuren abgeladen wird und Vader verteilt anschließend, levitierenderweise, die verbliebene Ware gleichmäßig auf beide Fahrzeuge. Die Auslieferung an die beiden anderen Läden verläuft ohne weitere Zwischenfälle.
Auf dem Rückweg zu Happy Inc. befasst Bailun sich noch einmal mit der Audio-Datei der Videokonferenz und übermittelt Pasbocor eine Kopie der Daten, damit er selbiges tut. Letzterer legt bedeutsame Gesprächsfetzen frei: „die Kamerabilder der Fahrzeuge wurden einwandfrei übermittelt“, „auch bei den zerstörten Fahrzeugen“, „Qualität exzellent“, „PR-Abteilung wird zufrieden sein“, „zerstörte Charge ist zu vernachlässigen“, „kann das Bildmaterial weitergegeben werden an … (hier wurde leider aufgelegt)“
Kurz nachdem Pasbocor seinen Fund mitgeteilt hat, erreichen wir das Firmengelände. Clinton begrüßt uns mit, wie immer, versteinertem Gesichtsausdruck, dankt uns aber und gibt zu, dass die reguläre Crew von Happy Inc. hier überfordert gewesen wäre. Spricht’s und geht.
Vader, der von miesen kleinen Rachegelüsten geplagt wird, erkennt neben Clinton auf der astralen Ebene noch rechtzeitig das astrale Abbild der Magierin, der er schon einmal begegnet ist, und unterlässt jeglichen Versuch, Clinton zu Fall zu bringen.

Mittlerweile ist es morgens, Donnerstag, 24. Dezember 2071.
Erstmal gehen alle nach Hause.

Der geneigte Trideogucker sieht eine uns teilweise bekannte Szenerie, die Werbung für die brandaktuelle Action-Figur „The Duke“:
The Duke - härter! neuer! besser! Und jetzt auch kampferprobt!!!
Morgen, exklusiv bei Toys’R’us, Shoppingland und in der Mall!
Sie erhalten The Duke, der dieses Feuergefecht überlebt hat!
Stellen Sie Ihren Lieben diese Kampfsituationen hautnah zur Verfügung!“
Währenddessen flimmern die Aufnahmen unseres nächtlichen Scharmützels, akustisch unterfüttert mit diversen zusätzlichen Explosionen, über den Bildschirm. Auch die Bilddateien von High-Tower, akustisch perfekt unterlegt, werden eingespielt. Personen sind auf den Aufnahmen nicht zu erkennen!
Der Verkaufswert der Figur verdoppelt sich augenblicklich auf 600,- ¥.

High-Tower kontaktiert seinen Schieber und erzählt ihm von seiner Beteiligung an der Schießerei, die in der Werbung zu sehen ist und übermittelt ihm entsprechende Bilddateien. Sein Schieber erkennt, dass High-Towers Bilder die Rohfassung und die Bilder im Trideo nachbearbeitet sind. Interessant könnten für ihn die Unterschiede sein, was er vielleicht verwenden kann.

Verkaufsboom: The Duke wird schon für mehr als 600,- ¥ gehandelt. Die Frage kommt auf, was mit der zerstörten Ware im dritten Transporter geschehen ist. Sind da evtl. doch noch brauchbare, besonders wertvolle Figuren vorhanden?

Zum Mittagessen treffen wir uns mit Mr. Johnson und seinem ewig grinsenden Faktotum im Achsendreieck. Wir erhalten die abgemachten 4500,- ¥ pro Person, plus einen Bonus von 500,- ¥ pro Person. Mr. Johnson informiert uns, dass wir anscheinend etwas sehr gut, aber auch irgendetwas nicht gut gemacht hätten, sonst wäre der Bonus höher ausgefallen.
Pasbocor bietet Mr. Johnson Material zu Happy Inc. an, das zeigt, dass der Auftrag ein abgekartetes Spiel war, was Mr. Johnson, nach dem, was er auf Trideo gesehen hat, bereits vermutet hatte. Aber Mr. Johnson ist vielmehr daran interessiert, ob wir Informationen über einen vermeintlichen Runnerangriff auf Happy Inc. haben. Pasbocor wird von Oru, seiner Panzergürtelschweifdrohne, eine Textnachricht direkt in die Cyberaugen eingeblendet, dass Mr. Johnson mit über 95%iger Wahrscheinlichkeit sehr viel mehr über den „vermeintlichen“ Run weiß. Also verlangt er 5000,- ¥ für die Daten zur manipulierten Spielzeugfigur. Mr. Johnson geht darauf ein, ohne weiter zu verhandeln und bekommt die entsprechenden Bild- und Audiodateien in Original und Kopie von Pasbocor und Bailun. Pasbocor leitet das Geld direkt an das ganze Team weiter: 1000,- ¥ pro Person.
Mr. Johnson zahlt unser Essen und verlässt uns.
Während des Essens erhält High-Tower eine Nachricht von seinem Schieber. Ein Bild von einem brennend auf der Seite liegenden Wagen der Ghoul Liberation Liga, mit einer Leiche daneben, die nachträglich eine rote Mütze und einen weißen Bart erhalten hat, kommentiert mit: „Das Lager der Ghoul Liberation Liga ist angegriffen worden und anscheinend hatte noch jemand die Zeit, Leichen zu schmücken.“
High-Tower lädt uns alle für den morgigen Abend zu einer Weihnachtsfeier in den Pub, in dem wir mit Sterling schon den 5. November begossen haben.

Freitag, 25.12.2071
High-Tower erzählt uns, nachdem er sich mit ein paar spendierten Runden alkoholhaltiger Getränke unserer geneigten Aufmerksamkeit vergewissert hat, dass er jetzt eine Spur bekommen hat, die ihm bei der Suche nach seiner Vergangenheit weiterhelfen könnte. Wie er uns schon bei früherer Gelegenheit mitgeteilt hatte, hat er sein Gedächtnis verloren.
Die Spur führt zu einer verlassenen Forschungsstation ein Stück außerhalb von Sea … während High-Tower uns dies berichtet, sieht er im Trideo einen Militärwerbespot der AA (American Army) und bricht mitten im Wort ab, sagt „Ich muss mal eben auf Klo.“ und verschwindet. Als er zurück kommt, setzt er seine Erzählung ohne Umschweife fort: Die Station, die schon vor einiger Zeit aufgegeben wurde, gehörte NCon, einer Tochterfirma von Shiawase. Dort wurde zu Windkraftanlagen geforscht. Die Einrichtung wurde von MET2000 angegriffen; danach wurde die Station aufgegeben. Die Einrichtung ist vor dem Feuergefecht praktisch nicht in Erscheinung getreten. High-Tower hofft, dort etwas über seine Vergangenheit herauszufinden, weiß aber nicht, was ihn dort erwartet und möchte sich deshalb mit uns als Team dort umsehen. Wenn wir die Informationen finden, die er sucht, zahlt er jedem 5000,- ¥, wenn keine entsprechenden Informationen vorhanden sind, 2500,- ¥, wenn es richtig gefährlich werden sollte, legt er nochmal 1000,- ¥ pro Person drauf.
Wir erinnern uns an eine Nachricht im Trideo über die Ghoul Liberation Front (eine Vereinigung aus einigen Dutzend Ghulen, die niemandem etwas tun), die auf besagtem Gelände ihr Lager aufgeschlagen hat, weil es dort viele Ghule gibt. Dies rief die Leute auf den Plan, die dagegen sind und die Situation hat sich hochgeschaukelt.
Bei den Ghulen gibt es zwei Lager, auf der einen Seite die gemäßigten und auf der anderen die radikalen, die ihre Rechte mit Gewalt durchdrücken wollen (dass man z.B. einen Menschen fressen kann, wenn man Hunger hat). Es besteht ein gewisses Infektionsrisiko, wenn man von einem Ghul gebissen wird, eine Ansteckung geschieht aber nicht zwangsläufig.

High-Tower vermutet, dass er bei dem Feuergefecht dabei war, entweder auf der Seite der Angreifer, also bei MET2000 oder auf der Seite der Verteidiger, der Iron Cavalry, die bei den Kämpfen ausgelöscht wurde. Wahrscheinlich existieren in den Überresten des Forschungszentrums Bereiche, die seither von niemandem betreten wurden. High-Tower interessiert sich z.B. für Kameraaufzeichnungen von dem Gefecht.

Unser Plan: Erstmal weiter schlau machen über das Forschungszentrum und über Ghule …

BrittaF

Anzahl der Beiträge : 156
Anmeldedatum : 30.06.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten