Was bisher geschah 16 (Rise of the Tomb Raiders)

Nach unten

Was bisher geschah 16 (Rise of the Tomb Raiders)

Beitrag  Timm am So Dez 13, 2015 7:02 pm

25. Dezember 2071:

Wird sind im Pub "Stonegate" und Besprechen den Auftrag von Hightower. Alle Informationen und Bilder wurden von Hightower weitergegeben. Sterling findet es ausgesprochen merkwürdig, dass Hightower mitten im Satz während ein Werbespot des Militärs lief, auf die Toilette ging. Vader fragt sich, ob bei Hightower irgendetwas im Kopf ist, was die Gruppe direkt verneint. Nachdem alle den Auftrag verstanden haben und alle Details geklärt sind, macht sich die Gruppe schon früh auf den Weg heim.

26. Dezember 2071:

Pasbovor holt weitere Informationen über die Ghoul Liberation League, die Forschungseinrichtung, die Iron Chavelery, die MET 2000 ein und sucht nach Bau- und Lageplänen der Forschungseinrichtung. Wir erfahren, dass der Vorsitzende der GLL ist Theodore Nelson, welcher den toten Tamir Gray ersetzt hat.Der Anführer der extremistischen 162er ist Blaire Hammond. Weiter findet Pasbocor heraus, dass die Forschungseinrichtung Vault 7 heißt, dem Energiekonzern EnCon gehört und sich mit Windkraft und Strömungsverhalten beschäftigt. Es gibt jedoch kontroverse Diskussionen über die Firma, die vor 7 Monaten begannen. Weiter findet Pasbocor raus, dass es bei dem Scharmützel zwischen der der beiden Söldnerfraktionen keine Überlebenden auf Seiten der Iron Chavelery gab. Die MET 2000 ist abgezogen, ob mit positiven oder negativen Ergebnis ist nich bekannt. Vault 7 ist oberirdisch zerstört und wurde aufgegeben und die Zugänge zu den unterirdischen Abteilungen sind größtenteils verschüttet. Alle Mitarbeiter wurden laut EnCon gerettet. Weiter heißt es, dass es zu teuer wäre, die ganze Anlage zu erneuern bzw. ein Neubau wäre lohnender. Vor drei Monaten haben sich Ghoule in der Forschungsstation eingenistet. Das Gebiet gehört jedoch immernoch Encon. Aussagen von Übergriffen in der Nähe von Vault 7 gelten als sehr fragwürdig. Pasbocor kontaktiert über das Shadowland einen gewissen Smiling Bennet, um mehr Infos zu erhalten. Smiling Bennet lädt ihn zu einem Datenpunkt in dr Renraku-Arkologie ein.
Bailun erfährt mehr über die Ghoulinfektion: Es soll ein Medikament geben, was bei dem direkten Einsatz nach einem Biss das Infektionsrisiko reduziert. Weiter ist die Gefahrt einer Infektione bei einem Biss der gleichen Metarasse bei ca. 30 %, bei unterschiedlichen Metarassen um ein zehnfaches niedriger. Es ist ein erwachtets Virus und macht aus jedem ein Dualwesen. Es wurde schon dahingehend geforscht, mit dem Virus alle Wesen zu Erwachten zu machen, dies ist jedoch bisher nicht ohne die doofen Nachteile möglich. Sie besorgt die Medikamente
Ein Freund von Vader hat weitere Infos für uns, möchte aber als Gegenleistung Proben in Form eines halben Dutzend Augen, Sekrete jeder Form, und falls einer Gebissen wurde soll der Name weitergegeben werden ,damit der Krankheitsverlauf weiter untersucht werden kann. Außerdem möchte er Bilder eine Quecksilberkamera und außerdem sollen wir noch einen Geist von ihm mitnehmen.
Wir treffen uns am Abend im 8-Balls und tauschen alle Informationen aus.

27. Dezember 2071

Pasbocor trifft in der Matrix Smiling Bennet. Bailun folgt diesen. Smiling Bennet hat die Persona eines Cowboys mit hochauflösenden Texturen. Er kommt Pasbocor irgendwie seltsam vor, er weiß aber nicht warum. Smiling Bennet möchte als Gegenleistung zu den Informationen ganz bestimmte Informationen aus einem bestimmtebn Bereich der Forschungsanlage. Der Bereich wurde wieder zugänglich gemacht. Bailun versucht das GEspräch mitzubekommen, hört aber merkwürdigerweise nichts. Sie schickt einen Agenten los, der nach einer Datenspur mit Tonelementen suchen soll. Smiling Bennet pfeifft und zwei Renraku-Eyes kommen und schmeißen den Agenten raus. Bailun wird daraufhin eingeladen, dem Gespräch beizuwohnen.
Pasbocor erfährt weiter, dass der Bereich, in dem wir die bestimmten Informationen holen sollen, ein gewisses Risiko bergen, aber sobald wir in der Forschungsanlage sind ist es so oder so gefährlich. Die Gefahr kann mit mehr Informationen reduziert werden. Die Forschungseinrichtung war nie mit der Matrix verbunden, sodass die Informationen vor Ort extrahiert werden müssen. PAsbocor möchte jedoch das Ok der restlichen Gruppe haben, bevor der zusagt die gewünschten Informationen zu extrahieren. Smiling Bennet gibt ihm noch den Tipp, sich setzt an die Etikette zu halten.
Pasbocor kontaktiert und informiert uns. Wir willigen einem weiteren Treffen mit Smiling Bennet ein. Pasbocor findet noch mehr über die Etikette heruas: Alles was private Daten angeht ist Tabu. Shadowland ist ein anachistischer Knoten: Das Wissen ist für alle da. Die Administratoren unterstüzen Unternehmungen, welche die Machenschaften der Konzerne aufdecken. Man hat nichts dagegen, wenn man vorsichtig Daten prüft (allegemeine Analyseprogramme verwendet). Weiter finden wir über Smiling Bennet heraus, dass er die grundlegenden Routinen des Schattenknotens programmiert hat. Außerdem spielt er in einer Liga mit dem legendären Fast Jack.
Wir treffen Smiling Bennet in der Gaminghalle "El Dorado". Die Programmierstufe des Programms ist gestiegen, seit dem Smiling Bennet anwesend ist (was fast unmöglich ist). Wir willigen ein, ihm die Informationen zu besorgen und erhalten weitere Informationen: An den Ort, wo wir hinwollen, haben sich Ghoule niedergelassen, aber auch die Ghoule haben Probleme. Eine Gruppe steht unter der Führung eines gewissen Nathan. Der Vault hat mehrere Unterebenen. Nathans Gruppe besetzt die oberen Ebenen. Das erste Problem ist, dass eine andere Gruppe von nicht vernunftbegabten Ghoulen die unteren Ebenen besetzt. Die genaue Zahl der Ghoule ist unbekannt. Das zweite Problem ist, dass Nathan einen Berater hat, von dem man nicht viel Gutes hört. Er war ein ehmaliges Mitglied der 162er und mann nennt ihn Dymamite. Seine Natur entspricht seinem Namen. Wir sehen einen Ausschnitt eines Videos, wo humanoide miteinander reden. Nathan und Dynamite sind zu sehen. Sie stehen sich ruhig gegenüber. Als sich Dynamite zu einer anderen Gruppe geht schaut er einer Person nun in die Augen und sein Kopf platzt. Es gilt daher: nicht unhöflich sein und nicht unter Druck setzen. Weiter erfahren wir, dass Nathan nach den vergangenen Vorfällen angepisst ist. Wir sollten uns mit den Ghoulen gut stellen, um an den Rechner in den unteren Ebenen zu kommen.
Smiling Bennet zeigt uns auf Satellitenbildern den Eingang. Es ist ein Schacht, der zu einer nicht eingestüzten Treppe führt. Wir erfahren, dess es in den unteren Ebenen mehrere Explosionen gab und dass die Forschungsanlage gebaut wurde, um archologische Ausgrabungen zu unternehmen. MET 2000 griff an, als das Fundstück der Ausgrabung ausgeflogen werden sollte. Er will wissen, wo sich das Fundstück befindet ud wille alle Daten darüber haben. Die Pressemitteilung, dass alle Mitarbeiter gerettet wurden, ist falsch. Weiter erfahren wir, dass es mehrere Fahrstühle gibt und dass die Fahrstuhlschächte sehr stabil gebaut wurden. Dies sind Möglichkeiten zur Infiltration oder Flucht. Ghoule können wohl nicht klettern.
Smiling Bennet verabschiedet sich und sagt nochmal, dass wir deutlich wichtiger sind, als die Daten. Er gibt Pasbocor außerdem ein Programm, welches einen Universalschlüssel für die Anlange darstellt. Später des Tages erfahren wir über das Trideo, dass aus Tir Tangier Ausbilder zu den Truppen der NAN gesendet wurden, um SEK-Einheiten auszubilden und den Massenmöder zu stellen.

Timm

Anzahl der Beiträge : 517
Anmeldedatum : 25.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten