Was bisher geschah 62 (Ein Auftrag für die Regierung)

Nach unten

Was bisher geschah 62 (Ein Auftrag für die Regierung)

Beitrag  Timm am Fr Sep 14, 2018 12:44 am

Protokoll Shadowrun vorgeklämpel

28.5.2072

Wir erwachen in Atlantis und stellen mit Schrecken fest, was in Seattle passiert ist. Geplant war eine Feier im Baseballstadion, welche die Firmen, die an die Börse gegangen sind, organsiert haben. Die 10.000 Gäste haben den Börsengang live mitverfolgt und die Entwicklung der Börsenkurs beobachtet. Kurz nach dem Börsengang erkennt man, dass es feindliche Übernahmen bei den Firmen stattfand. Die einzelnen Börsengänge werden darauf hin geschlossen. Teile der Firmen werden zum Verkauf angeboten. Über den Bildschirm im Stadion laufen die Namen der Personen, die entlassen werden. Alles scheint wie geplant.
Auf eine Schockstarre folgt die Empörung. Die Tribüne, wo die Chefabteilung der Firmen sitzt, wurde gestürmt. Aus Stadioninternen Kameras sieht man, dass auch die Leute gegenseitig an die Kehle gehen. Dabei werden auch Messer gezogen.

Knight Errand führte „zufällig“ in der Nähe eine Übung durch. Sie wurden alarmiert und schreiteten in die Krawalle ein. Sie versuchten Sie erst die Situation unter Kontrolle zu bringen. Sie eröffneten kurz drauf jedoch das Feuer, da sie von den Menschen angegangen wurde. Nach ca. 1,5h nach Börsengang gibt es nur noch Mord und Totschlag. Die Rasensprenger gehen ebenfalls an. Man sieht, dass die Ströme von Blut aus den Rasen raussickern und in die Kanalisationsgänge abfließen.
Wäre KE nicht aufgetaucht, so hätte es weniger Opfer gegeben. Im Nachhinein findet man raus, dass es stadionintern einen „Unfall“ gab. Sowohl eine Gasleitung war defekt, als auch die Zuführung der Getränkespender war undicht. Diese Kombination war sooooooo unglücklich, dass das ausströmende Gas die Leute so aggressiv gemacht hat, das dieser Krawall verstärkt hat.

John Derringer, Polizeipräsident der KE, sagt im Statement, dass es eine Tragödie ist und verhindert in Zukunft werden muss. Er sagt, dass KE nur bedingt daran schuld ist, da sie die Polizeigewalt in Seattle noch nicht komplett in Gewalt haben und noch nicht alle gleich ausgerüstet sind. Onotari liefert die Ausrüstung. Der Posten der Gasmasken wurde „zufälligerweise“ noch nicht geliefert. Man kann dies also nicht KE anlasten, sondern den widrigen Umständen. Durch die Aktionen von KE und Onotari fallen die Börsenwerte und der Stellenwert in der Bevölkerung ist gesunken. Die Medien berichten jedoch, dass es einem „schrecklichen Umstand“ zu Schulden gekommen ist, dass dies so eskalierte. In den Medien konzentriert man sich jedoch darauf, wie die Zukunft der hinterbleibenden geregelt wird, wie die Zukunft von KE aussieht und was als nächstes bestellt wird. In den Hintergrund gerät jedoch die Details: Was ist mit dem Gemisch (Kühlschrank neben Gasleitung zuhause gefährlich?) ? Was passiert mit den sechs Firmen, die pleite und Kaputt gemacht wurden. In den Medien geht auch unter, wer die Firmen gekauft und verkauft hat.
Uns interessiert blutend, was mit dem angeführten Blut passiert ist. Erst interessiert dies in der Matrix niemanden. Als das Augenmerk drauf gelenkt wird, stellen bestimmte Kanäle auch darüber fragen. Es gibt Gerüchte in der Matrix, die von Insiderinfos von KE sprechen, dass es ebenfalls eine Fehlfunktion des Regenwasserabfuhrsystems gegeben hat, was die Farbe des Wassers erklärt (wer`s glaubt). Bilanz: Viele zum Teil schwer verletzte. Ein Zehntel der Leute ist zu Tode gekommen.

Wir erfahren all dies auf Atlantes, während wir uns im Luxusanwesend von Harlekin ausruhen. Mit Nadja Daviar fliegen wir zurück nach Seattle

Leganus bietet uns für die ganze Schatzkiste 125.000 Nuyen. Wir nehmen das Angebot an. Für das Töten des Shedym-Geits erhalten wir 60.000 Nuyen. Das bedeutet 37.000 Nuyen insgesamt für jeden von uns. Dafür, was wir hier getan haben, ist uns die Draco Foundation einen Gefallen schuldig (und an sich auch die ganze Metamenscheit, was nur niemanden erzählt wird). In Seattle erledigen wir unseren Shit.

Donnerstag, der 1.7.2017

Über unseren Mr. Johnson erhalten wir eine Einladung. Er fragt, ob wir mal für die Regierung arbeiten wollen. Der Auftrag sei sehr lukrativ. Die UCAS hat ein Problem, welche sie nicht selbst lösen kann bzw. offiziell nicht lösen darf. Die Erledigung könnte uns lukrative Folgeaufträge für die Regierung bescheren. Wir sind interessiert. Wir werden gebeten in das Regierungsviertel von Seattle zu kommen. Adresse: scond Street 1. Es ist ein Hochhaus.

Wir betreten das Gebäude: Wir durchlaufen einen Metalldetektor, einen Cyberwaredetektor, einen Chemdetektor und einen astrale Askennung.
Das Gebäude ist stark frequentiert, vor allem Anzugträger laufen ein und aus. Hightower und Snow geben an, dass sie Cyberware tragen. Ihre ID wird kontrolliert und die Cyberware wird eingetragen. Wir geben den Stock des Gebäudes an, zu dem wir hinwollen. Nach einem Schnappschuss für den Besucher-Ausweis werden wir eingelassen. Wir kommen im x.ten stock an und kommen in einen kleinen Vorraum. Eine Orkfrau in einem Kostüm steht dort, begrüßt uns freundlich und zeigt uns den Weg zum Besprechungsraum.

Sterling kommt mit 30 Minuten Vorlaufzeit an. Vader, Bailun und Hightower sind 5 Minuten vor der Zeit anwesend. Kurz vor Ablauf der Zeit kommen zusätzlich ein 1,90 großer schlanker, blauer Elf in den Raum. Dahinter kommt ein weißer, 2,25 m großer Elf in den Raum. Dieser hat deutlich längere Gliedmaßen und ist deutlich muskulöser. Beide aber im Vergleich zu Hightower totale Lauchs. Solch komische Gestalten haben wir schon lange nicht mehr gesehen. Diese werden erstmal astral durchleuchtet. Bei einem Gespräch zwischen Vader und dem blauen Elfen verändert sich die Farbe der Haare vom Elfen. Der blaue Elf wechselt von einem ruhigen Gemütszustand zu einem vorsichtig gereizten Zustand.

Nach einiger Zeit betritt eine menschlicher Mann Mitte 40 den Raum in Anzug, braune kurze Haare. Er stellt sich als Agent Ryan vor. Er will uns im Namen der UCAS heikle Aufgabe beauftragen, welche die nationale evt auch die übernationale Sicherheit bedroht. Um herauszufinden, wie wir alle arbeiten und ob wir in der Lage sind, mit ihm als Vorgesetzen zu agieren, hat er einen vorgeschobenen Auftrag für uns. Dieser soll verifizieren, dass wir den Folgeauftrag absolvieren können. Er bietet uns für den ersten Auftrag eine Pauschale von 7500 Nuyen pro Person an. Das Stadtgebiet von Seattle wird an die Wand geworfen. Er zoomt die Barrens hervor, dort zoomt er in einen Bereich der Barrens. Auf der Karte ist dieser Bereich schraffiert hinterlegt. Für Bailun deutet diese Schraffierung als Gefahrenherd auf Grundlage von chemischer Intoxikation. In diesem Bereich wurden in der Vergangenheit für die Barrens überdurchschnittlich Vermisstenmeldungen angezeigt. Es wurden dort ein halbes Dutzend verstümmelter Leichen gefunden. In dem Gebiet gibt es in der Mitte eine kleine Kirche. Das ist das Haus der Vergebung Christi. In der Umgebung mit 5 km Radius sind diese Vorkommnisse gemeldet worden. Dort leben vergleichsweise wenige Menschen, da dort ein Ableger der deutschen BASF beheimatet war. Die Fabrik wurde zerstört und viele Chemikalien sind freigesetzt worden. Dort gibt es eine geräumige Kanalisation, die vieles beherbergen könnte. Durch die Jahrzehnte lange Toxineinwirkung könnte dies dort lebenden Lebewesen verstärkt worden sein. Die Regierung würde sich nicht zwingend um die Menschen in den Barrens kümmern, zumindest nicht solange, wie die Ressourcen ausreichen. Aber um den Menschen zu helfen sollen wir das oder denjenigen, der für die Vermisstenfälle zuständig ist, ausfindig zu machen und neutralisieren. Wenn möglich soll dies oder dieser sichergestellt und der Behörde übergeben werden. Wenn wir es lebendig fangen, wäre das umso besser. Es würde dann einen Bonus geben. Die geldliche Freigabe fehlt dem Agent noch. Aber wenn wir es größtenteils lebend und unversehrt bringen bekommen wir einen Gesamtbonus von 12.000 Nuyen. Der Auftrag setzt nicht voraus, dass wir im Anschluss auch den zweiten Auftrag ausführen müssen. Der Agent sagt jedoch, dass wir einen guten Leumund haben und den zweiten Auftrag wahrscheinlich nicht ablehnen werden. Durch verschiedene Datenkanäle konnte er sich auch versichern, dass wir verschwiegen agieren und am nächsten Tag nicht in den Nachrichten landet, dass eine Gruppe Runner von der Regierung engagiert wurde.Wir erfahren weiter, dass sich die Leute in der Gegen der Barrens an einen Vater Brown der Kirche der Vergebung Christi wenden.

Wir sind interessiert und erhalten weitere Informationen. Er sieht seinen Part als Vermittler und Schnittstelle zwischen uns und der Regierung vor. Vor Ort Informatioen zu beschaffen und das Problem zu beseitigen ist unsere Aufgabe. Er will auf den Laufenden gehalten werden. Er möchte pünktlich seine Berichte haben (das ist ihm wichtig). Er will auch umfassend informiert werden. Wenn die Bedrohungslage schlimmer werden sollte, so kann er bei rechtzeitiger Inrofmierung zusätzliche Ressourcen mobilisieren. Er will aber auch nur die lesenswerten Informationen. Eine Abholung kann bei rechtzeitiger Vorankündigung ad hoc geleistet werden. (in Form von: wir wissen, dass es da und da ist, wir gehen jetzt rein). Es gibt kein direktes Zeitlimit. Informationen können gemeinsam in der Matrix bearbeitet, besprochen etc. werden. Für ein persönliches Treffen besteht nur in dringenden Fällen bedarf. Das Gebiet befindet sich in der Nähe des Rattenschamanen, welchen wir bereits kennengelernt haben.
Die Abschriften der Berichte von Vater Brown erhalten wir, auch die Straße wo die Kirche steht, sowie die Kontaktdaten des Agent Andrew Ryan. Nach erster Durchsicht des Berichts sehen wir dort nur einige wenige interessante Informationen, die wir auch bereits erhalten haben. Es sind unter den Personen 1/3 Kinder dabei.
Nachdem alle Unklarheiten beseitigt wurden, sind wir allein im Raum und können den Raum für uns nutzen. Der blaue Elf schaut sich in der Matrix um und prüft, ob wir kontrolliert werden. Der Raum verfügt über eine Kamera und Mikro. Hightower erläutert, dass sie ihre Fähigkeiten kurz vorstellen sollen, damit wir wissen, worauf wir zurückgreifen können. Der blaue Elf wird Azerty und der weiße Elf Snow auf der Straße genannt. Snows Vorname ist Micheal, und Azertys Vorname ist Peter.
Im Anschluss machen wir Anstalten zu gehen. Hightower ruft bei Little Jim an. Dieser stellt uns den Besprechungsraum zur Verfügung. Firestarter hat sich den Journalisten gekümmert, dieser wird nicht so schnell wiederkommen. Wir machen uns auf den Weg. Bailun und Snow fahren bei Azerty mit. Bailun und Snow erfahren, dass Azerty während des Jahres des Kometen blau geworden ist.
Wir treffen uns im Eight Balls im Besprechungsraum.

Timm

Anzahl der Beiträge : 516
Anmeldedatum : 25.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten